StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

AUSSCHREIBUNG 6. BPM UND VM IM SPORTKEGELN
Autor: Günter Kessler | Erstellt: 09.02.2012 10:58:04 | Kategorie: Sektion Kegeln

Vom 14. bis 16. Mai 2012 veranstaltet der PSV Vorarlberg auf den Sportkegelnbahnen des ATSV Hard die 6. Bundespolizei- und Verbandsmeisterschaft des ÖPolSV 2012.











Der österreichische Polizeisportverband beauftragte den PSV Vorarlberg mit der Durchführung
der 6. öffentlichen Bundespolizei- und Verbandsmeisterschaften des ÖPolSV im Sportkegeln.

Dieser Bewerb findet in der Zeit vom 14.-16. Mai 2012 auf den Sportkegelbahnen des ATSV Hard statt.

Die Meisterschaften werden nach der Sportordnung des ÖSKB durchgeführt. Der PSV Vorarlberg – Sektion Sportkegeln lädt alle Polizeiangehörigen sowie Mitglieder der Polizeisportvereine Österreichs herzlich ein, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Ehrenschutz:
Landesrat Ing. Erich Schwärzler
Landespolizeikommandant GenMjr Siegbert Denz


Organisationsleitung: Sektionsleiter Günter KESSLER, tel. 0699 10445318

Austragungsort: Sportkegelbahnen des ATSV Hard, 6971 Hard, Allmendstraße 87, Tel: 05574/74980



Zeitplan:
Montag 14.05.2012:

Anreisetag
Spieltag ab 17:00 Uhr
Mannschaftsführerbesprechung um 16:00 Uhr – Kegelbahn

Dienstag 15.05.2012: Spieltag ab 09:00 Uhr
Mittwoch 16.05.2012: Spieltag (Finale) ab 10:00 Uhr
Siegerehrung mit Buffet und Sportlerabend gegen 17:00 Uhr



Bewerbe:
1. Mannschaft, Damen und Herren allgemeine Klasse
2. Einzelstarter, Damen und Herren allgemeine Klasse
3. Senioren 1 - Vorentscheidung – Einzelbewerb
4. Senioren 2 – Vorentscheidung - Einzelbewerb
5. U 18 Vorentscheidung – Einzelbewerb (mindestens 3 Starter)
6. Gäste
7. Finale der Bewerbe 2 bis 4

Zu 1. Herrenmannschaft: 4 Starter zu je 120 Wurf, gem Art. (Bahnen 5 – 8) - 1 Ersatzspieler
Zu 2. Damenmannschaft: 4 Starter zu je 120 Wurf, gem Art. (Bahnen 1 – 4) - 1 Ersatzspieler
Zu 3. u. 4. Senioren 1 u 2: Pro Starter 120 Wurf, gem Art. (Bahnen 1 – 4)
Zu 5. U 18: Pro Starter 120 Wurf, gem Art. (Bahnen 1 – 4)

Zu 7. Finaldurchgang:
Herren – allgemeine Klasse: Die besten 20 Starter, jedoch mind. 10 Polizeibeamte aus dem Mannschaftsbewerb bzw. der Einzelvorentscheidung

Damen: Die besten 4 oder 8 Starter (je nach Starteranzahl) aus dem Mannschaftsbewerb bzw. der Einzelvorentscheidung

Senioren 1: Die besten 4 oder 8 Starter (je nach Starteranzahl) aus der Vorrunde
Senioren 2: Die besten 4 oder 8 Starter (je nach Starteranzahl) aus der Vorrunde
U 18: Die besten 4 Starter

Bei einem Start im Mannschaftsbewerb Herren ist die Teilnahme im Finale entweder in der Seniorenwertung oder in der allgemeinen Klasse möglich. Teilnahme in der jeweiligen Klasse ist unaufgefordert vor Spielbeginn bekannt zu geben. Ansonsten erfolgt die Wertung automatisch in der allgemeinen Klasse. U 18 Spieler sind nur im U 18 Finale startberechtigt.

Im Finale werden die Leistungen aus der Vorentscheidung nicht mitgenommen.



Teilnahmeberechtigung:

Herren-Mannschaft: Im Mannschaftsbewerb sind pro österreichischem Bundesland mehrere Mannschaften spielberechtigt. Dies ergibt sich mit der Vereins- bzw. Sportzu- gehörigkeit laut Spielerpass des ÖSKB oder des Dienstausweises vor dem 1.1.2012.

Damen-Mannschaft: Die Startberechtigung verhält sich wie bei den Herren-Mannschaften.

Senioren 1: Jahrgänge 1951-1960
Senioren 2: Jahrgänge 1950 und älter
U 18: Jahrgänge 1994 und jünger

Startberechtigung:
Dienstausweise, Mitgliedsausweise
oder Spielerpässe sind mindestens halbe Stunde vor dem Start unaufgefordert dem Schiedsrichter bzw. der Wettkampfleitung vorzulegen.

Wertung: Die Wertung erfolgt nach der Sportordnung des ÖSKB

Titel - ÖPolSV:
- Bundespolizei – Mannschaftsmeister Herren
- Verbandsmannschaftsmeister Herren (Polizei + Zivil)
- Einzelmeister Herren, Allg. Klasse, Bundespolizeimeister
- Einzelmeister Herren, Allg. Klasse, Verbandsmeister (Polizei + Zivil)
- Bundespolizei – Mannschaftsmeister Damen (ab 3 Mannschaften)
- Verbandsmannschaftsmeister Damen (Polizei + Zivil)
- Einzelmeister Damen, Bundespolizeimeister (ab 4 Starterinnen)
- Einzelmeister Damen, Verbandsmeister (Polizei + Zivil)
- Einzelmeister Herren, Senioren 1 Bundespolizeimeister (ab 4 Startern)
- Einzelmeister Herren, Senioren 1 (Polizei + Zivil)
- Einzelmeister Herren, Senioren 2 Bundespolizeimeister (ab 4 Startern)
- Einzelmeister Herren, Senioren 2 (Polizei + Zivil)
- Einzelmeister U 18

Schiedsrichter: Diese werden vom Landesverband Vorarlberg gestellt. Bahndienst und Administration wird durch den Veranstalter erledigt.

Schiedsgericht: Dieses wird bei der Mannschaftsführerbesprechung aus den Vertretern von drei Standorten gewählt. Dies ist bei der Entscheidung Letztinstanz.

Proteste: Proteste sind unmittelbar nach dem Wettspiel durch den Spieler oder Betreuer beim Schiedsrichter oder spätestens eine halbe Stunde nach dem Wettkampf beim Schiedsgericht unter Hinterlegung einer Protestgebühr von 50,- Euro mündlich oder schriftlich zu einzubringen.

Nennungen: Günter KESSLER, API Dornbirn, Tel. 0699/10445318, Email: guenter.kessler@polizei.gv.at

Nennschluss: Die Nennungen sind für alle Klassen bis 31.03.2012 ausnahmslos an die oben angeführte Email-Adresse zu richten. Nachträglich eingebrachte Nennungen können aus organisatorischen Gründen nicht mehr berücksichtigt werden.

Nenngeld: Pro Starter 10,- Euro - Dieses wird bei der Mannschaftsführerbesprechung eingehoben.

Haftung: Der PSV-Vorarlberg – Sektion Kegeln lehnt im Zusammenhang mit dieser Veranstaltung jede Haftung für Schäden sowie bei Unfällen jeder Art bei allen Teilnehmern und gegenüber dritten Personen ab.

Die Startpläne werden nach Einlagen der Nennungen den teilnehmenden Vereinen rechtzeitig zugesandt.

Der PSV-Vorarlberg bemüht sich, für eine reibungslose, korrekte und freundschaftliche Abwicklung der 6. öffentlichen Bundespolizei- und Verbandsmeisterschaften im Sportkegeln des ÖPolSV zu sorgen.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine unfallfreie Anreise, einen wunderschönen Aufenthalt im "Ländle" und freuen uns auf ein Wiedersehen mit einem sportlichen

"Gut Holz"

Der Sektionsleiter:
Günter Kessler

» komplette Ausschreibung zum Download (pdf)


» Bericht von der PSVV-Landesmeisterschaft im Kegeln 2011
» Zur Sektion Kegeln


© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise