StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

BERICHT VON DER PSVV-LANDESMEISTERSCHAFT SCHIEßEN
Autor: Dominik Zeller | Erstellt: 22.05.2009 10:17:36 | Kategorie: Sektion Schießen

Insgesamt 101 Teilnehmer haben an der heurigen Landesmeisterschaft der PSVV Sektion Schießen am 14. und 15. Mai 2009 in Koblach teilgenommen.


Wie jedes Jahr wurden auch heuer die Bewerbe AUG77, Faustfeuerwaffe Großkaliber (Glock und offene Klasse) und PPS geschossen. Weiters wurde wieder der beliebte Nebenbewerb mit der früheren Gendarmeriedienstwaffe – dem Karabiner M1 – ausgetragen.


AUG 77:
Mit dem AUG 77 wurde liegend auf eine Entfernung von 100 Meter geschossen. Nach einer Probeserie wurden 4 Wertungsserien mit je 5 Schuss geschossen.

Das AUG 77 im Anschlag

Die drei Teilnehmer Alexander Andahazy (SW Feldkirch), Stefan Müller (Milizverband Vorarlberg) und Helmut Rösler (LVA Bregenz) belegten aufgrund der Ringgleicheit (198 Ringe) den ersten Rang in der Allgemeinen Klasse. 

Ebenfalls mit 198 Ringen konnte sich Alexander Berdel den Sieg in der Gästeklasse holen. Beste Dame und Siegerin ihrer Klasse war Katrin Rösler (API Dornbirn) mit 196 Ringen.

Besonders erwähnen möchten wir auch den einzigen Teilnehmer der Seniorenklasse, Hans AMANN aus Lustenau, der trotz seiner Lenze noch beachtliche 191 Ringe in die Scheibe stanzte.

 

von li: Dominik Zeller, Hans Amann, Jürgen Höfle, Obmann Norbert Gwehenberger

Die Teamwertung ging in diesem Jahr an die Mannschaft Milizverband Vorarlberg 2 mit den Schützen Alexander Berdel, Stefan Müller, Harald Sieber und Oliver Fischer.

  » AUG77 Allgemeine Klasse
  » AUG77 Damen 
  » AUG77 Gäste
  » AUG77 Mannschaft
 
» AUG77 Senioren


Nebenbewerg Karabiner M1:

Den Nebenbewerb mit dem Karabiner M1 konnte Alexander Andahazy (SW Feldkirch) für sich entscheiden, knapp gefolgt von Dr. Hans Amann und Ingo Thurner (GPI Hohenems) auf den Ränge 2 bzw 3.

 

Mit dem Karabiner M1 wurde auf 50 Meter geschossen.

  » Nebenbewerb Karabiner M1


Präzisionsschießen Glock:
Das Programm Faustfeuerwaffe Großkaliber (FFWGK) wird auf 25 Meter geschossen. Die Schützen mussten 3 Serien zu je 5 Schuss in 150 Sekunden und weitere 3 Serien zu je 5 Schuss in je 20 Sekunden abfeuern.

 

Präzisionsschießen mit der Glock, auf 25 Meter!

Als PSV-Landesmeister mit der Glock durfte sich auch heuer wieder Jürgen Höfle (LPK-LA) feiern lassen. Das zweitbeste Ergebnis mit 282 Ringen und zugleich der Sieg in der Allgemeinen Klasse ging an Hans-Peter Schwendinger (PI Bezau).

Neben dem AUG77 konnte sich auch in diesem Bewerb Katrin Rösler (API Dornbirn) als Beste Dame mit 276 Ringen über einen Sieg freuen.

 

Katrin Rösler bei der Siegerehrung der Damenklasse

In der offenen Klasse dominierte ebenfalls der Vorjahressieger. Walter Selb (USG Bludenz-Bürs) konnte den Bewerb mit 295 Ringen abermals für sich entscheiden.  Markus Pfefferkorn (PI Schruns) erkämpfte sich mit 293 Ringen den 2. Platz, gefolgt von Peter Binder (ESV Bludenz).

Der Mannschaftsbewerb in dieser Kategorie ging ebenfalls an den Milizverband Vorarlberg.

  » FFWGK Glock Allgemeine Klasse
  » FFWGK Glock Damen
  » FFWGK Glock Gäste
  » FFWGK Glock Kader
  » FFWGK Glock Mannschaft
  » FFWGK Offene Klasse


PPS (Praktisches Pistolen Schießen)
Der PPS-Parcours wurde ebenfalls mit der Pistole Glock geschossen, wobei die Schützen für eine Scheibe die bereitgelegte MP88 zu verwenden hatten. Zwei Parcours waren von den Schützen zu bewältigen. Dabei wurden ihnen durch die Gestaltung des Parcours so ziemlich alle Schießpositionen und Stellungen abverlangt.

 


Auch die eine oder andere aufgestellte No-Shoot-Scheibe (Scheiben die nicht beschossen werden dürfen) erhielten vereinzelt Treffer und beschertem dem Schützen Minuspunkte. Als besonderes Highlight wurde heuer auch eine Jungle-Bridge aufgebaut, so dass der eine oder andere Schütze seine Fähigkeiten im Seiltanz unter Beweis stellte.

Der PPS Bewerb ging heuer an den bei der EKO Cobra in Feldkirch Dienst verrichtenden Tiroler Christoph Schöpf, dicht gefolgt vom Vorjahressieger Jürgen Höfle (LPK-LA) und Dominik Zeller (PI Lustenau). Die Damenwertung im PPS ging an Michaela Schneider (LKA-EGS).

 


Den Mannschaftsbewerb PPS konnten die SEX’ler (Ex-Sondereinsatzgruppe) mit Jürgen Höfle, Alexander Andahazy und Mike Kraft für sich entscheiden.

  » PPS Allgemeine Klasse
  » PPS Damen
  » PPS Gäste
  » PPS Kader
  » PPS Mannschaft


Ein Dankeschön:
Der Sektionsobmann und sein Stellvertreter bedanken sich an dieser Stelle nochmals bei allen Helfern, die für einen reibungslosen und unfallfreien Ablauf der Veranstaltung gesorgt haben.

  » Ergebnisübersicht

Die Sektionsleiter:
Dominik Zeller / Jürgen Höfle


© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise