StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

PSVV-RENNRADAUSFAHRT 2018
Autor: Klaus Winder | Erstellt: 27.06.2018 08:23:03 | Kategorie: Sektion Radfahren

Am Freitag den 22.06.2018, um 9:00 Uhr trafen sich neun Rennradfahrer in Rankweil zur alljährlichen Ausfahrt des PSVV ins Silbertal.

Bei frischen morgendlichen Temperaturen stellten wir uns dem mittlerweile obligatorischen Startfoto am Rankweiler Marktplatz.



Eckdaten der heurigen Tour: Ca 90 km und etwa 1200 Höhenmeter galt es zu bewältigen. In diesem Jahr führte uns die landschaftlich sehr ansprechende Tour über Göfis auf dem Radweg Richtung Montafon. In St. Anton i.M ging es bergwärts nach Bartholomäberg. Auf dem Anstieg über ca 500 hm wurde gleichzeitig der Landesmeister im Rennradfahren ermittelt.

Von Anfang an setzten sich die beiden Spitzenradsportler Hanspeter Schwendinger und der ehemalige Rennradprofi Matthias Buxhofer vom Feld ab. Im knappen Finale setzte sich schließlich der jüngere Konkurrent durch. Matthias Buxhofer konnte somit zum offiziellen Landesmeister im Rennradfahren des PSVV gekürt werden.

Unterhalb der Bartholomäberger Kirche wartete bereits eine Erfrischung auf die Teilnehmer. Dabei nahmen wir uns kurz Zeit für den herrlichen Ausblick hinab ins Montafon bzw. auf den gegenüberliegenden Rätikon (vielen Dank an die Kollegin Karin Würbel der PI Bludenz für die Gastfreundschaft)!



Nach dem herrlichen Innerberg genossen wir die rasante Fahrt hinab ins Silbertal, wo wir im Hotel „HIRSCHEN“ unser wohlverdientes Mittagessen einnahmen. Auf Kosten des PSVV dürfte sich jeder Teilnehmer über ein Gratisgetränk erfreuen – vielen Dank dafür!



Die sportlich wesentlich weniger anspruchsvolle Rückfahrt führte uns mit ca 45 km/h auf der Silbertalerstraße Richtung Schruns. Über das Böschistobel bzw. den Illradweg rollten wir nach Thüringen. Der kurze Anstieg auf der Faschinastraße forderte nochmals unseren Herz-Lungen-Kreislauf heraus. Die landschaftlichen Vorzüge beim Montiola-Weiher, Fallersee in Schnifis bzw. Schwarzen See in Satteins entschädigten dafür restlos. Zum Abschluss der heurigen Rennradtour fanden wir uns schließlich im GH „Rankweiler-Hof“ zurück in Rankweil ein.



Fazit: Bei anfangs frischen (später jedoch dankbaren) Temperaturen durften wir uns schließlich einer tollen Rennradausfahrt in für manche Teilnehmer unbefahrenen Gefilden erfreuen – defekt- und sturzfrei ging der Tag zu Ende. Der abschließende Dank gilt dem Polizeisportverein Vorarlberg für eine Getränkerunde zum Mittagessen!

Mit (rad)sportlichen Grüßen!
Klaus WINDER


» zum Bericht der Rennradtour 2017
» zur Sektion Radfahren

© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise